Magazin

News – April 2021

Olivenblattextrakt verbessert die vaskulären und metabolischen Veränderungen, die mit dem Altern verbunden sind

In der Rubrik ‚News‘ finden Sie monatsaktuell aufbereitet rezente wissenschaftliche Erkenntnisse aus dem Anti-Aging-Bereich. Bleiben sie mit MoleQlar am Puls der Zeit. Im April geht es um Olivenblattextrakt und dessen Wirkung auf altersbedingte Veränderungen bei Ratten.

Olivenblattextrakt verbessert die vaskulären und metabolischen Veränderungen, die mit dem Altern bei Wistar-Ratten verbunden sind

Olivenblätter sind reich an bioaktiven Substanzen, die entzündungshemmende, antioxidative, insulinsensibilisierende und blutdrucksenkende Wirkungen haben. Ziel dieser Studie war es, die möglichen positiven Auswirkungen eines Olivenblattextrakts (OLE), der reich an Secoiridoiden und Phenolverbindungen ist, auf die altersbedingten Stoffwechsel- und Gefäßveränderungen zu analysieren. Außerdem enthalten Olivenblätter noch Stoffe wie Oleuropein, organische Säuren und weitere sekundäre Pflanzenstoffe wie die Flavonoide. Je nach Verfahren unterscheidet sich die Zusammensetzung des gewonnenen Extrakts. Der in der Studie verwendete Extrakt bestand aus 32 unterschiedlichen Bestandteilen.

Die Auswirkungen überprüften die ForscherInnen anhand von drei Gruppen von Wistar-Ratten: 3 Monate alte Ratten, 24 Monate alte Ratten und 24 Monate alte Ratten, denen 21 Tage Olivenblattextrakt (100 mg / kg) zugesetzt worden war. Wistar-Ratten, auch als Farbratten bezeichnet, stammen von der wilden Wanderratte ab und sind durch Züchtung den Anforderungen als Haustier angepasst worden. Aufgrund ihres Verhaltens eignen sie sich sehr gut für die wissenschaftliche Forschung.

In vergangenen Studien zeigte Olivenblattextrakt beispielsweise eine Reduktion der Entzündungsaktivität und eine Verbesserung des Blutdrucks bei Nagetieren und Menschen. Aufbauend auf diesen vielversprechenden Ergebnissen über Olivenblattextrakt und dessen Wirkungen auf Tier und Mensch, machten es sich die Autoren zur Aufgabe, Parameter wie Insulinsensivität und Gefäßfunktion im Zusammenhang mit dem Altern zu untersuchen – ein bis dato vergleichsweise wenig beleuchteter Aspekt.

Oliven, Olivenblätter und Olivenblattextrakt

Ergebnisse

Diese Studie hat multiple Zusammenhänge untersucht. Nachstehend werfen wir auf einige dieser Ergebnisse einen genaueren Blick.

Junge Ratten nahmen an Körpergewicht zu, während alte Ratten signifikant Gewicht verloren. Der Körpergewichtsverlust wurde bei gealterten Ratten, die mit OLE behandelt wurden, abgeschwächt. Dieser Benefit war nicht auf Veränderungen bei der Kalorienaufnahme zurückzuführen, sondern beruht zumindest teilweise auf der Zunahme der Muskelmasse bei den behandelten Ratten.

Alter ist bei Menschen und bei Ratten mit erhöhten Spiegeln von Blutfetten, Triglyceriden, Gesamtcholesterin, LDL-Cholesterin, sowie Leptin und Adiponectin verbunden. Die Behandlung der Ratten mit Olivenblattextrakt verhinderte den altersbedingten Anstieg des LDL-Cholesterins und erhöhte die Leptin- und Adiponectinspiegel. Letztere sind Hormone, die in der Hungerregulation eine wichtige Rolle spielen.

Ältere Ratten zeigten höhere Serumspiegel von Entzündungsmarkern wie IL-6 und TNFα im Vergleich zu jungen Ratten. Die Behandlung von alten Ratten mit Olivenblattextrakt beugte diesem Anstieg vor. Außerdem wurde die Herunterregulation von Enzymen, die für die Insulinsensivität eine Rolle spielen, in der Behandlungsgruppe verhindert.

Darüber hinaus verbesserte sich in der OLE-behandelten Gruppe die Reaktivität von Gefäßen auf körpereigene Botenstoffe. Damit ist eine bessere Feinregulation und damit Anpassung auf verschiedene Belastungszustände möglich.

Diskussion

Besonders heben die verantwortlichen ForscherInnen hervor, dass die in der vorliegenden Studie verwendete Dosis von 100 mg / kg Körpergewicht deutlich unter der Dosis liegt, die in früheren Studien verwendet wurde (500 mg / kg und 1000 mg / kg). Außerdem demonstrierten sie positive Effekte in einer viel kürzeren Zeitspanne (hier: drei Wochen vs. sechs Monate an anderer Stelle).

Die AutorInnen fassen zusammen, dass Olivenblattextrakt bei gealterten Ratten entzündungshemmende und antioxidative Wirkungen ausübt und die mit dem Altern verbundenen Veränderungen der Gefäßfunktion abschwächt.

Es sind nun weitere Studien erforderlich, um zu evaluieren, ob die Behandlung mit Olivenblattextrakt auch bei alternden Menschen ähnliche Effekte zeigt. Zusätzlich dazu benötigt es weitergehende Forschung, um herauszufinden, welche spezifischen Verbindungen aus dem Extrakt für die kardiometabolischen Schutzwirkungen verantwortlich sind – auch wenn die AutorInnen davon ausgehen, dass die gezeigten funktionellen Wirkungen des Olivenblattextrakts auf der Gesamtwirkung der Zusammensetzung beruhen.

Der Artikel erschien am 14. April 2021 online im Journal Scientific Reports der Nature Publishing Group.

Quelle:
González-Hedström, Daniel, et al. “Olive leaf extract supplementation improves the vascular and metabolic alterations associated with aging in Wistar rats.” Scientific Reports 11.1 (2021): 1-16.
https://doi.org/10.1038/s41598-021-87628-7

Sie wollen mehr über Antioxidantien und deren Wirkungen im Körper erfahren? Schauen Sie hier vorbei: Antioxidantien und die Beziehungspolizei

Related Posts