Resveratrol Nebenwirkungen

Resveratrol Nebenwirkungen – überwiegen die Vorteile?

Resveratrol ist eine natürliche Verbindung, die in der Haut von Trauben, bestimmten Beeren und anderen Früchten gefunden wird. Bekannt für seine antioxidativen Eigenschaften, hat es in den letzten Jahren erhebliche Aufmerksamkeit in der medizinischen und wissenschaftlichen Gemeinschaft erregt. Ursprünglich im Jahr 1940 entdeckt, wurde Resveratrol zuerst in der traditionellen japanischen und chinesischen Medizin verwendet.

Heute wird Resveratrol weit verbreitet als Nahrungsergänzungsmittel verwendet, mit einer Vielzahl von behaupteten gesundheitlichen Vorteilen, von der Verbesserung der Herzgesundheit bis hin zur Unterstützung der Gehirnfunktion und sogar der Verlängerung der Lebensdauer.

In diesem Artikel werden wir die potenziellen Vorteile und Resveratrol Nebenwirkungen genauer betrachten.

Die gesundheitlichen Vorteile von Resveratrol

Herzgesundheit

Resveratrol könnte eine wichtige Rolle für die Herzgesundheit spielen. Es wurde gezeigt, dass es dazu beiträgt, Schäden an Blutgefäßen zu verhindern, das Niveau von LDL-Cholesterin, auch bekannt als “schlechtes” Cholesterin, zu senken und Blutgerinnsel zu verhindern. Darüber hinaus kann Resveratrol dazu beitragen, den Blutdruck zu senken, was ein weiterer wichtiger Faktor für die Herzgesundheit ist.

Auch wurde in Studien festgestellt, dass Resveratrol zur Umkehrung von Insulinresistenz beitragen kann, was bedeutet, dass es helfen könnte, das Risiko von Herzkrankheiten bei Menschen mit Diabetes zu senken.

Langlebigkeit

Die Verbindung zwischen Resveratrol und Langlebigkeit ist ein aufregendes Gebiet der Forschung. Mehrere Studien haben gezeigt, dass Resveratrol das Potenzial hat, die Lebensdauer zu verlängern und die Anzeichen von altersbedingten Krankheiten zu verzögern – das wurde in vielen Tier-Untersuchungen gezeigt.

Eine Studie deutet darauf hin, dass Resveratrol die Langlebigkeit durch die Aktivierung von Sirtuin-1, einem Enzym, das mit der Langlebigkeit in Verbindung gebracht wird, fördern könnte.

In einer anderen Studie wurde gezeigt, dass Resveratrol mehrere Schlüsselenzyme reguliert, die alle auf eine Weise zu verbessern scheinen, die die Gesundheit und Langlebigkeit erhöht.

Resveratrol von MoleQlar in Kapsel- und Pulverform
Für Pulverfans und Kapselliebhaber - Trans-Resveratrol von MoleQlar ist für alle da.

Gehirngesundheit

Die Auswirkungen von Resveratrol auf die Gehirngesundheit haben in der wissenschaftlichen Gemeinschaft erhebliches Interesse geweckt. Zahlreiche Studien haben sich mit den möglichen Vorteilen von Resveratrol für das Gehirn befasst, und die Ergebnisse sind vielversprechend.

In einer Studie wurde festgestellt, dass Resveratrol und Pterostilben die Gehirngesundheit während des Alterns verbessern können.

Eine andere Studie hat gezeigt, dass Resveratrol das Abbauprodukt Amyloid-Beta (Aβ), das mit Alzheimer-Krankheit in Verbindung gebracht wird, im Abbau unterstützt.

Resveratrol kann auch die Aktivität von Sirtuinen beeinflussen, einer Gruppe von Proteinen, die an der Regulierung der Langlebigkeit und Gesundheit des Gehirns beteiligt sind.

Darüber hinaus deutet eine Studie darauf hin, dass dauerhafte Supplementation mit Trans-Resveratrol Aspekte der kognitiven Funktion, Stimmung, Schlaf, Gesundheit und zerebralen Blutfluss bei gesunden jungen Menschen beeinflussen kann.

Mögliche Resveratrol Nebenwirkungen

Resveratrol ist im Allgemeinen gut verträglich, kann aber in einigen Fällen Nebenwirkungen haben. Die meisten davon sind mild und können Bauchbeschwerden, Durchfall und Übelkeit umfassen.

Es gibt auch einige Berichte über seltene Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen und Hautausschläge.

In hohen Dosen kann Resveratrol möglicherweise die Funktion von Blutplättchen beeinträchtigen und das Blutungsrisiko erhöhen.

Es ist auch wichtig zu beachten, dass Resveratrol mit bestimmten Medikamenten interagieren kann, einschließlich Blutverdünnern und blutdrucksenkenden Medikamenten.

Schwangere und stillende Frauen sollten die Einnahme von Resveratrol vermeiden, da nicht genügend Untersuchungen zur Sicherheit in diesen Bevölkerungsgruppen durchgeführt wurden.

Wechselwirkung mit Medikamenten

Obwohl Resveratrol ein natürliches Antioxidans ist, das viele gesundheitliche Vorteile bietet, kann es dennoch zu Wechselwirkungen mit bestimmten Medikamenten kommen.

  1. Blutverdünner: Resveratrol kann die Wirkung von Blutverdünnern wie Warfarin verstärken und dadurch das Risiko von Blutungen erhöhen.
  1. Blutdruckmedikamente: Resveratrol kann möglicherweise den Blutdruck senken. Wenn es zusammen mit Medikamenten gegen hohen Blutdruck eingenommen wird, könnte es den Blutdruck zu stark senken.
  1. Lebermetabolisierte Medikamente: Resveratrol wird in der Leber metabolisiert und kann daher die Wirksamkeit von Medikamenten beeinflussen, die ebenfalls über die Leber verarbeitet werden. Dazu gehören einige Statine, Antipsychotika, Anxiolytika, Antikoagulanzien und Immunsuppressiva.
  1. NSAIDs: Resveratrol kann die Wirkung von nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamenten (NSAIDs) wie Aspirin oder Ibuprofen verstärken, was das Risiko von Magenblutungen erhöhen kann.
  1. CYP2C9 Substrate: Resveratrol hat gezeigt, dass es Cytochrom P450 2C9 (CYP2C9) hemmt, ein Enzym, das an der Metabolisierung von Medikamenten beteiligt ist. Dies könnte die Konzentrationen dieser Medikamente im Körper erhöhen und zu Nebenwirkungen führen.

Unzureichende Forschung zu Resveratrol

Obwohl es zahlreiche Studien zur Wirkung von Resveratrol gibt, sind viele Aspekte noch nicht vollständig erforscht und verstanden.

  1. Langzeitwirkungen: Die meisten Studien zu Resveratrol wurden kurzfristig durchgeführt. Daher gibt es nicht genügend Daten zu den langfristigen Auswirkungen von Resveratrol auf die menschliche Gesundheit.
  2. Wirkung auf chronische Krankheiten: Einige Studien haben vorgeschlagen, dass Resveratrol das Risiko für bestimmte chronische Krankheiten wie Herzkrankheiten und Krebs senken könnte. Jedoch sind die Ergebnisse bisher nicht schlüssig und weitere Untersuchungen sind notwendig.
  3. Sicherheit bei Schwangeren und Stillenden: Es ist noch nicht klar, ob Resveratrol während der Schwangerschaft oder Stillzeit sicher ist, da es nicht ausreichend erforscht wurde.

Wie die Vorteile den Resveratrol Nebenwirkungen überwiegen

Resveratrol hat eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen. Einer der Hauptvorteile von Resveratrol ist seine Fähigkeit, freie Radikale zu bekämpfen. Freie Radikale sind instabile Moleküle, die Zellschäden verursachen können, was zu vorzeitiger Alterung und verschiedenen Krankheiten führt. Resveratrol kann dazu beitragen, diese schädlichen Moleküle zu neutralisieren und so die Gesundheit der Haut und anderer Organe zu fördern.

Darüber hinaus gibt es Hinweise darauf, dass Resveratrol das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen reduzieren kann. Es konnte in Tierstudien helfen, den Cholesterinspiegel zu senken, die Blutgefäße zu schützen und das Thromboserisiko zu reduzieren.

Trotz der von uns oben aufgezeigten potenziellen Resveratrol Nebenwirkungen, kann es, wenn in moderaten Mengen und unter medizinischer Aufsicht eingenommen, eine wertvolle Ergänzung zur Ernährung sein.

Literatur

  • WebMD Editorial Contributors. (2022). Health Benefits of Resveratrol. Link
  • Li, Y. R., Li, S., & Lin, C. C. (2017). Effect of resveratrol and pterostilbene on aging and longevity. BioFactors, 44(1). Link
  • Hector, K. L., Lagisz, M., & Nakagawa, S. (2012). The effect of resveratrol on longevity across species: a meta-analysis. Biology Letters, 8(5). Link
  • Morselli, E., Maiuri, M. C., Markaki, M., Megalou, E., Pasparaki, A., Palikaras, K., … Kroemer, G. (2010). Caloric restriction and resveratrol promote longevity through the Sirtuin-1-dependent induction of autophagy. Cell Death & Disease, 1, e10. Link
  • Poulose, S. M., Thangthaeng, N., Miller, M. G., & Shukitt-Hale, B. (2015). Effects of pterostilbene and resveratrol on brain and behavior. Neurochemistry International, 89. Link
  • Moraes, D. S., Moreira, D. C., Andrade, J. M. O., & Santos, S. H. S. (2020). Sirtuins, brain, and cognition: A review of resveratrol effects. IBRO Reports, 9. Link
  • Wightman, E. L., Haskell-Ramsay, C. F., Reay, J. L., Williamson, G., Dew, T., Zhang, W., & Kennedy, D. O. (2015). The effects of chronic trans-resveratrol supplementation on aspects of cognitive function, mood, sleep, health and cerebral blood flow in healthy, young humans. British Journal of Nutrition, 114(9). Link
  • WebMD. (2020). Resveratrol – Uses, Side Effects, and More. Link
  • Poulsen, M. M., Vestergaard, P. F., Clasen, B. F., Radko, Y., Christensen, L. P., Stødkilde-Jørgensen, H., … Jørgensen, J. O. L. (2013). High-dose resveratrol supplementation in obese men: an investigator-initiated, randomized, placebo-controlled clinical trial of substrate metabolism, insulin sensitivity, and body composition. Diabetes, 62(4). Link
  • Detampel, P., Beck, M., Krähenbühl, S., & Huwyler, J. (2012). Drug interaction potential of resveratrol. Drug Metabolism Reviews, 44(3). Link
  • Drugs.com. (2023). Resveratrol use while Breastfeeding. Link