Lifestyle, Magazin

Muskulatur und Longevity – das musst du über den Motor des Alltags wissen

Muskulatur - Pumpen für Gesundheit und Langlebigkeit

In diesem MoleQlar-Beitrag geht es um unsere Muskulatur. Unsere Muskeln sind wahre Wunderwerke der Natur und gleichzeitig die treibende Kraft hinter unseren Bewegungen und unserer Agilität. Ob wir laufen, springen, greifen oder uns einfach nur aufrichten – all diese Handlungen wären ohne unsere Muskeln undenkbar. Doch wie viel wissen wir eigentlich über diese beeindruckende Gewebeart? Werfen wir einen faszinierenden Blick auf die Muskeln des menschlichen Körpers, ihre Funktionen und ihre Bedeutung für unser tägliches Leben.

Was ist Muskulatur?

Der menschliche Körper hat mehr als 600 Muskeln. Diese Muskeln dienen dazu, Bewegungen zu erzeugen, die Körperhaltung zu unterstützen und lebenswichtige Funktionen wie das Pumpen von Blut und das Atmen zu ermöglichen. Die Muskeln des menschlichen Körpers sind in drei Hauptkategorien unterteilt: Skelettmuskulatur, glatte Muskulatur und Herzmuskulatur.

Die Skelettmuskulatur ist diejenige, die für die äußere Bewegung und die Kontrolle der Körperhaltung verantwortlich ist und etwa 40% des Körpergewichts ausmacht. Die glatte Muskulatur befindet sich in den inneren Organen und kann nicht aktiv von uns gesteuert werden, während die Herzmuskulatur das Herz umgibt und die rhythmischen Kontraktionen ermöglicht, die das Blut durch den Körper pumpen.

Kettlebells, Gewichte und Co.
Kettlebells oder Eigengewichttraining sind die idealen Tools um unsere Muskulatur schonend zu kräftigen.

Warum ist unsere Muskulatur so wichtig?

Unsere Muskeln ermöglichen es, uns zu bewegen, zu gehen, zu rennen, zu springen und viele weitere Aktivitäten auszuführen. Sie sind die Motoren, die unsere Knochen und Gelenke antreiben und uns die Umwelt erkunden und aktiv am Leben teilnehmen lassen.

Darüber hinaus spielen unsere Muskeln eine entscheidende Rolle bei der Aufrechterhaltung einer guten Körperhaltung und Stabilität. Sie unterstützen die Wirbelsäule, halten unseren Körper aufrecht und helfen, das Gleichgewicht zu halten. Eine starke Muskulatur kann Rückenschmerzen reduzieren und Verletzungen vorbeugen. Außerdem sind Muskeln sehr stoffwechselaktiv, was bedeutet, dass sie auch im Ruhezustand Kalorien verbrennen.

Je mehr Muskelmasse wir haben, desto effizienter ist unser Stoffwechsel, was wiederum zu einem gesunden Körpergewicht beiträgt. Muskeln helfen auch dabei, den Blutzuckerspiegel zu regulieren und das Risiko von Stoffwechselstörungen wie Diabetes zu verringern. Doch damit nicht genug!

Unsere Muskeln sind nämlich auch eng mit körperlicher Kraft und Leistungsfähigkeit verbunden. Eine gut trainierte Muskulatur ermöglicht es uns, kraftvolle Bewegungen auszuführen, Gewichte zu heben, Widerstand zu überwinden und sportliche Aktivitäten mit mehr Leichtigkeit und Effizienz durchzuführen. Aber eine starke Muskulatur hat nicht nur körperliche, sondern auch psychologische Vorteile.

Regelmäßiges Training der Muskeln kann Stress abbauen, die Stimmung verbessern und das allgemeine Wohlbefinden steigern. Zudem trägt eine gesunde Muskulatur zur Vorbeugung von Verletzungen, Osteoporose und altersbedingtem Muskelabbau (Sarkopenie) bei. Daher ist es gerade im Hinblick auf gesundes Altern enorm wichtig, die Muskelmasse möglichst aufrechtzuerhalten.

Gibt es ein zu viel an Muskeln, wenn man gesund altern möchte?

Ja, es gibt eine Grenze dafür, wie viel Muskelmasse man haben sollte, um eine gesunde Alterung zu unterstützen. Zu viel Muskelmasse kann tatsächlich negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben.

Eine übermäßige Muskelmasse kann zu einer erhöhten Belastung des Herz-Kreislauf-Systems führen. Das Herz muss entsprechend härter arbeiten, um den größeren Muskelapparat zu versorgen, was zu einer erhöhten Herzbelastung und einem höheren Risiko für eine Herzinsuffizienz führt.

Zwar paradox, aber ein übermäßig muskulöser Körperbau kann Ursache von Gelenkproblemen sein und das Verletzungsrisiko erhöhen. Die Gelenke müssen nämlich das zusätzliche Gewicht und die Belastung der Muskeln tragen, was zu schnellerem Verschleiß und Schmerzen führen kann.

Es ist wichtig, einen gesunden und ausgewogenen Muskelmasseanteil zu haben, der zum eigenen Körperbau und der Aktivitätsstufe passt. Regelmäßige Bewegung und Krafttraining können dazu beitragen, die Muskelmasse zu erhalten und die Funktionen des Körpers zu verbessern, aber ein übermäßiges Muskelwachstum ist nicht notwendig, um gesund zu altern.

Kreatin (Kreatin-Monohydrat)

25,90 

86,33  / kg

Betain (TMG) Pulver

14,90 

124,17  / kg

Carnosin Pulver

23,90 

796,67  / kg

Kollagen (Kollagenpeptide)

32,90 

73,11  / kg

Wie sieht das ideale Training für die Muskulatur aus?

Das ideale Training für die Muskulatur kann je nach individuellen Zielen, körperlicher Verfassung und Vorlieben variieren. Es gibt jedoch einige allgemeine Prinzipien, die bei einem effektiven Muskeltraining berücksichtigt werden sollten.

Progressive Überlastung

Um Muskelwachstum zu erreichen, musst du deine Muskeln regelmäßig herausfordern, indem du die Belastung erhöhst. Dies kann durch die Erhöhung des Gewichts, der Anzahl der Wiederholungen oder der Trainingsintensität geschehen.

Widerstandstraining

Krafttraining mit Gewichten, Widerstandsbändern oder dem eigenen Körpergewicht ist eine effektive Methode, um Muskelmasse aufzubauen und die Kraft zu steigern. Übungen wie Kniebeugen, Bankdrücken, Kreuzheben, Schulterdrücken und Rudern sind gute Optionen, um verschiedene Muskelgruppen anzusprechen.

Ganzkörpertraining oder Split-Routine

Es gibt verschiedene Herangehensweisen an das Muskeltraining. Ein Ganzkörpertraining, bei dem alle großen Muskelgruppen an einem Trainingstag angesprochen werden, kann für Anfänger oder Personen mit begrenzter Zeit vorteilhaft sein. Eine Split-Routine, bei der verschiedene Muskelgruppen an verschiedenen Trainingstagen trainiert werden, kann eine Option für Fortgeschrittene sein, um spezifischere Arbeit an den einzelnen Muskelgruppen zu leisten.

Ausreichende Erholung

Muskelwachstum findet nicht während des Trainings, sondern während der Erholungsphase statt. Gib deinen Muskeln genügend Zeit, um sich zwischen den Trainingseinheiten zu erholen und zu regenerieren. Plane Pausentage ein und achte auf ausreichenden Schlaf und eine gesunde Ernährung, um die Erholung zu fördern.

Variation der Übungen

Durch die Variation der Übungen kannst du verschiedene Muskelfasern ansprechen und Abwechslung in das Training bringen. Experimentiere mit verschiedenen Übungen, Wiederholungsbereichen, Sätzen und Trainingsmethoden, um deine Muskeln zu fordern und Fortschritte zu erzielen.

Technik und Form

Achte darauf, die richtige Technik und Form bei den Übungen beizubehalten, um Verletzungen zu vermeiden und die Effektivität des Trainings zu maximieren.

Mann Sit-Ups Sport Bauchmuskulatur

Welche Rolle spielt die Muskulatur für die Langlebigkeit?

Die Muskulatur spielt eine wichtige Rolle für die Langlebigkeit und Gesundheit des menschlichen Körpers. Wie schon erwähnt, ist das Muskelgewebe metabolisch sehr aktiv. Daher verbrennt Muskulatur mehr Kalorien als Fettgewebe, selbst im Ruhezustand.

Ein höherer Muskelanteil im Körper erhöht den Grundumsatz und unterstützt somit den Erhalt eines gesunden Körpergewichts. Dies ist positiv, da Übergewicht und Fettleibigkeit mit einem erhöhten Risiko für viele chronische Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und bestimmte Krebsarten assoziiert sind. Also strebe stets ein normales Körpergewicht an, wobei eine gute Grundmuskulatur sehr helfen kann.

Ein weiterer Grund hängt unmittelbar mit deinen Muskeln zusammen, denn regelmäßige Belastung der Knochen durch Muskelaktivität stimuliert das Knochenwachstum und erhöht die Knochendichte. Dies trägt zur Vorbeugung von Osteoporose und Knochenbrüchen im Alter bei. Gerade in diesem Lebensabschnitt erleiden viele einen Sturz oder eine Knochenfraktur, was oft mit erheblichen Komplikationen verbunden ist.

Natürlich sorgen eine gute Muskelkraft und -funktion für mehr Mobilität, Gleichgewicht und Flexibilität. Dadurch bleibt man im Alter unabhängiger und kann alltägliche Aktivitäten ohne Einschränkungen durchführen. Als letztes ist noch anzumerken, dass Muskeln auch eine wichtige Rolle im Glukosestoffwechsel spielen. Sie nehmen Glukose aus dem Blut auf und verwerten sie als Energiequelle während der Kontraktion.

Regelmäßige körperliche Aktivität und Muskelaufbau verbessern die Insulinsensitivität, was die Kontrolle des Blutzuckerspiegels unterstützt und das Risiko für Typ-2-Diabetes verringert. An diesem Punkt setzt auch Berbersome – der Berberin-Mineral-Complex von MoleQlar an!

Hier erfährst du mehr zum Thema Insulinresistenz!

Berberin 500mg von MoleQlar

Wie kann man die Muskulatur optimal unterstützen?

Neben dem Training hat vor allem Kreatin einen positiven Effekt auf unsere Muskulatur. Kreatin ist eine Substanz, die im Körper natürlicherweise vorkommt und eine wichtige Rolle im Energiestoffwechsel der Muskeln spielt. Die Einnahme von Kreatin-Supplements kann die körperliche Leistungsfähigkeit steigern, insbesondere bei intensiven und kurzzeitigen Aktivitäten wie Krafttraining. Aber auch Carnosin, Betain, Omega-3-Fettsäuren und andere Nahrungsergänzungsmittel könnten in diesem Zusammenhang einen positiven Effekt haben.

Hier erfährst du mehr über das Molekül Kreatin!

Fazit

Die Muskulatur unterstützt den Stoffwechsel, erhöht die Knochendichte, fördert die funktionelle Unabhängigkeit im Alltag, verbessert die Insulinsensitivität und reguliert hormonelle Prozesse. Regelmäßige körperliche Aktivität und eine ausgewogene Ernährung sind der Schlüssel zur Erhaltung und Stärkung der Muskulatur. Darüber hinaus können bestimmte Nahrungsergänzungsmittel wie Kreatin, Kollagen, Omega-3-Fettsäuren und Vitamin D unterstützend wirken.

Literatur

  • Pedersen BK. Which type of exercise keeps you young? Curr Opin Clin Nutr Metab Care. 2019 Mar;22(2):167-173. doi: 10.1097/MCO.0000000000000546. PMID: 30640736.
  • Gremeaux V, Gayda M, Lepers R, Sosner P, Juneau M, Nigam A. Exercise and longevity. 2012 Dec;73(4):312-7. doi: 10.1016/j.maturitas.2012.09.012. Epub 2012 Oct 11. PMID: 23063021.
  • Murach KA, Dimet-Wiley AL, Wen Y, Brightwell CR, Latham CM, Dungan CM, Fry CS, Watowich SJ. Late-life exercise mitigates skeletal muscle epigenetic aging. Aging Cell. 2022 Jan;21(1):e13527. doi: 10.1111/acel.13527. Epub 2021 Dec 21. PMID: 34932867; PMCID: PMC8761012.
  • Avin KG, Coen PM, Huang W, Stolz DB, Sowa GA, Dubé JJ, Goodpaster BH, O’Doherty RM, Ambrosio F. Skeletal muscle as a regulator of the longevity protein, Klotho. Front Physiol. 2014 Jun 17;5:189. doi: 10.3389/fphys.2014.00189. PMID: 24987372; PMCID: PMC4060456.
  • D’Onofrio G, Kirschner J, Prather H, Goldman D, Rozanski A. Musculoskeletal exercise: Its role in promoting health and longevity. Prog Cardiovasc Dis. 2023 Mar-Apr;77:25-36. doi: 10.1016/j.pcad.2023.02.006. Epub 2023 Feb 24. PMID: 36841491.

Grafiken:

Die Grafiken wurden unter der Lizenz von Canva erworben.

Weitere Beiträge aus unserem Blog